51%

Über die Hälfte aller WE-Plätze 2017 sind per heute bereits reserviert. Ja der Schultz-Effekt macht auch vor Reckenfeld nicht halt. Hier heißt er nur anders. Es ist wohl eine Art Sucht-Effekt. Ich verrate aber nicht, was ich dem Holz beigemischt habe.

Jedenfalls war es Zeit, die Holzlager auszumisten und die Vorräte aufzufüllen. Ich habe gleich noch einen weiteren Lagerplatz eröffnet. Mir sind wieder sehr interessante Stücke in die Hände gefallen.

Bei einigen Hölzern waren die Suchtmittel wohl etwas hoch dosiert. Sechs preisgekrönte Flugtauben sind ihnen zum Opfer gefallen. Wie schade. Deshalb mussten sie (die Hölzer) weg. Selber schuld (die Tauben), sie hätten an den Schnittstellen eben nicht lecken sollen.

3 Kommentare

  • Ulrike Lehnert Kommentar vom 29. März 2017

    Hallo Karlheinz,

    Was für schöne Hölzer, vor allem das linke Moosbewachsene, was ist das denn für eine Sorte.

    Freue mich schon auf den nächsten Workshop, müssen uns ja dringend anmelden, wo doch deine Plätze so begehrt sind!

    Lieben Gruß aus Minden

    Ulrike und Ulla

  • Karlheinz Dr. Köpfer Kommentar vom 31. März 2017

    Ja Ulrike, das war ja klar, dass er Dir gefällt. Ich weiß nicht was es ist. Dietmar behauptet Haselnuss. Aber ich glaube eher nicht.

  • Handundfuß Kommentar vom 07. April 2017

    Hai, was schöne Stücke!!!

    Jetzt, wo mein Termin endlich "zementiert" ist, schaue ich gierigen Blickes auf das Dargebotene.

    Der "Krümel" rechts vom Moosbewachsenen wäre doch was für mich! Da mache ich zwanzig Kleiderbügel draus!!!

    Jahaaaaaaaa, lieber Meister, stärke deine Nerven --- der 2.5. und damit "DAS GABI" rückt gnadenlos näher.

    Ich freu' mich so!!!

    Liebe Grüße aus dem Rhein-Neckar-Delta,

    Gabi

Kommentar verfassen