Adam + Eva

Heute wie geplant die Mooreiche. 5.000 Jahr schmelzen unter der Säge dahin wie Butter in der Sonne.

Ok, ganz so alt wie Adam und Eva ist sie nicht, aber 5.000 Jahr sind ja schon mal ein Anfang. Es ist nicht ohne Risiko, gleich zu zeigen wie der Stand ist. Wenn es noch schief gehen sollte, wäre das peinlich. Andererseits warum eigentlich? Es kann immer mal etwas daneben gehen. Und dann ist es halt so. Wir Holzmacher müssen niemandem etwas beweisen. Hauptsache Späne und Spaß.

Aber da wird nix schiefgehen. Die Säge und ich, wir sind doch ein eingespieltes Team.

2 Kommentare

  • Renate Kommentar vom 07. April 2017

    Lieber Karlheinz. Ich sehe, du bedarfst dringend meiner Beratung: Das auf dem ersten Bild linke Teil (= Adams Rippe) absägen und daraus die Eva arbeiten. Aus dem kleinen Rest, also Adams Torso, würde ich mir dann einen Handschmeichler basteln.

  • roko Kommentar vom 07. April 2017

    Bitte etwas mehr Respekt vor dem Relikt aus der späten Jungsteinzeit . Hoppediz Windelkram Werbung ist da völlig fehl am Platz. Aber ansonsten würde ich sagen, gut so, weiter so. Ich bin sehr gespannt darauf. Ob sich mein "timeless" welches aus dem selben Baum gefertigt ist, mit deinem "Adam und Eva" je wieder begegnen? Kommst du zur musikalischen Auferstehungsfeier des Artefaktes in die Schweiz? Schloss Pratteln 28. April 2017 19:30 Uhr und ich baue es mit ein in die Zeremonie. Einladung folgt in Kürze. Gruß dein Bruder Roland

Kommentar verfassen