Ja wenn es im Holz drin ist, was soll man machen?

So geht es Ulrike mit ihrer gestrigen Borstenwurzel. Man könnte neidisch werden.

Aber sie hat es verdient. Sie getraut sich 1. wirklich immer wieder an bizarrste Hölzer (mein erster Gedanke ist jedes Mal "umgotteswillen") und 2. kennt anschließend kein Erbarmen, diese auf das Wesentlich zu reduzieren. Eigentlich ein einfaches Rezept. Aber das muss man erst mal bringen. Jetzt will ich aber in meiner Euphorie die anderen Gäste nicht zurücksetzten.

Ulla ist jetzt auch mit standesgemäßem Holz (also groß und schwer) unterwegs. Und so werkeln sie alle vor sich her. Lasst uns einfach mal schauen.

 

Kommentar verfassen