Therapeutische Sonntagvormittag

ich wusste es ja schon immer: Holz therapiert. Vorausgesetzt man lässt sich darauf ein und will ihm nichts aufzwingen.

Man soll es nicht glauben, aber phasenweise war heute keine Maschine zu hören - es gab nur therapheutisches Schleifen von Hand. Gut, es war noch die Ausnahme aber immerhin mal ein Anfang.

Elke - eine  Teilnehmerin die es wissen muss - geht ja davon aus, dass in allen Kunstwerken Autobiographisches steckt. Wir wollen das mit Rücksicht auf Helmut und Thomas an dieser Stelle nicht vertiefen. Mal angenommen sie hätte recht, bekäme der Kniefall von Thomas vor seinem eigenen Holz vielleicht eine ganz andere Bedeutung. Ich in meiner Oberflächlichkeit, dachte er mache das nur, weil er das Wort Ergonomie nicht kennt. Und bei Helmut bin ich ganz aus dem Spiel. Ich kann das Ding nicht deuten, aber ich weiss, dass es mir gefällt.

Jetzt wollen wir aber sehen, was da vor sich ging.

1 Kommentar

  • Thomas - der mit der Austalien-Nuss Kommentar vom 14. August 2017

    Hallo Karlheinz - hallo Gabi,

    wieder - diesmal zum 7. Mal - ein wunderschönes Wochenende in Greven. Eine ganz tolle Gruppe mit genialen Ergebnissen. Ein "Hoch" auf Martina und ihr "erstes Mal" :-) - (mit Holz) - interesant, was so allen aus einem Holzklumpen heraus zu holen ist....

    Weiter so ihr zwei beiden !!!!

    Gruß Thomas

Kommentar verfassen