Zauberwürfel, Indianer und ein bis zwei Häschen

Es kann sehr Abgründiges im Holz stecken. Vielleicht ist es ja auch eher in der Fantasie des Betrachters. Hier ging es dieses Wochenende um Zauberwürfel mit Durchblick in sogenannter Angeberglätte, Ein Indianerchen, das viel lieber eine schwarze Kugel geworden wäre, ein Plansoll-Übererfüllung (80% - das war gestern - jetzt ist 95%) und ein zwei Häschen...

Wir hatten viel Spaß am Wochenende.

2 Kommentare

  • Machmanix-Klaus Kommentar vom 26. Juni 2017

    "Sowas von sicher" schreibst Du. Du kennst mich halt schon eine Weile, lieber Karlheinz.

    Ich schaue kurz vorm Schlafengehen in guter alter Gewohnheit noch rasch ins Tagebuch und werde schlagartig wieder hellwach. Chapeau, lieber Peter! Da hat der Meister mal Recht: Das finde ich toll. Hast Du hart mit ihm kämpfen müssen, damit er Dir nicht Schwünge und Bögen in die Skulptur hineinredet? ;- ) Da es ja einen - naturbedingten? - Durchblick gibt, könnte KhK vielleicht doch rasch besänftigt gewesen sein... .

    Die "600er Glätte" ist wohl die sog. "Angeberglätte". Alle verfügbaren Daumen hoch! Und an all´ die, die das als Angeberei bezeichnen, geht die Einladung: "Wenn sie es zu Ihrem persönlichen Hobby machen möchten, das so zu missinterpretieren - seien sie herzlich eingeladen!"

  • Machmanix-Klaus Kommentar vom 27. Juni 2017

    Nachklapp:

    Der Teil - Pas des deux von Karsten hat´s mir ebenfalls angetan. Was ´ne Stihl in ruhiger Hand so alles möglich macht!

Kommentar verfassen