Karlheinz bei Instagram

Kaum hat man Facebook verstanden, kommt es in Verruf. Mal sehen, ob das bei Instagram besser ist.

Ich habe jedenfalls jetzt einen Instagram-Account. Drei Tage "learning by doing" haben mich fast schon zum Experten gemacht; naja - zum Pseudo-Experten. Da ist noch ziemlich Luft nach oben. Immerhin, es tut und ich bin ganz stolz drauf, dass ich es sogar auf dem PC hinbekommen habe, was garnicht vorgesehen ist. Hashtag, also diese Hiroglyphe "#", ja Freunde der leichten Muse, alles ganz easy.

Ob ich es genauer wissen will, muss ich mir noch überlegen, auch, warum ich das überhaupt mache. Vermutlich in erster Linie, um Jonas zu beindrucken. Und mir wird sonst langweilig.

Kommentar verfassen