Kerstin und Betty

Kerstin und Betty haben sich bravourös geschlagen unter den vor Kraft und Tatendrang strotzenden, kettensägenschwingenden Wiederholungstäterinnen.

Mein ganz großes Kompliment an die beiden. Gut, die Wiederholungstäterinnen waren jetzt auch nicht ganz ohne. Tolle Objekte sind an diesem Wochenende entstanden.

Der ganze Homeoffice-Frust mußte endlich mal raus. Und was hilft da besser, als die Sägen zu quälen, bis sie um Hilfe schreien. Wieder mal eine Bestätigung meiner Vermutung, dass ein gewisses Frustlevel Kreatives freisetzt. Ist jetzt keine Garantie, aber bei manchen funktioniert es.

Man könnte jetzt, angesichts der Ergebnisse auf die Frage kommen: "Wie frustriert müssen sie alle gewesen sein?" Aber das wäre die falsche Frage. Kreativität geht auch ohne Frust. Die Kreativen bauen ihn (den Frust) ja ab, im besten Falle, bevor er sich all zu breit macht. 

 Noch Fragen?

2 Kommentare

  • Betty Kommentar vom 05. Juli 2020

    Danke für die schöne neue Erfahrung mit Holz und herzlichen Dank an die Küchenfee, die tolles Essen gezaubert hat... liebe Grüße aus dem Erzgebirge von Betty

  • Betty Kommentar vom 06. Juli 2020

    Danke für die schöne neue Erfahrung mit Holz und herzlichen Dank an die Küchenfee, die tolles Essen gezaubert hat... liebe Grüße aus dem Erzgebirge von Betty

Kommentar verfassen