Sind wir nicht alle ein bischen Happy

Es kam wie es kommen musste - sie hat ihn mitgebracht - den Leibhaftigen.

Happy durfte Platz nehmen auf einer von Almuths Designer-Eichen - natürlich standesgemäß im vollen Ornat von Fortuna Düsseldorf, wie es sich gehört. Man stelle sich vor, er hätte einen FC-Schal umgehabt, oder gar einen bergisch-giftgrünes Borussia-Trikot. Nicht auszudenken.

Sonst aber alles im Grünen Bereich: Heike hat ihre Jugendsünde vom Vortag souverän korrigiert, Ulrike und Manfred haben ihre Objekte geduldig verfeinert und Reinhard hat seinem "Auerhahn" einen schwarzen Gesellen beigestellt.

Nicht leicht, den Überblick zu behalten, zumal die Truppe zunehmend einem kreativen Chaos anheimfiel. Da habe ich aber viel Verständnis dafür. Solange nicht alle, also wirklich alle verfügbaren Geräte in Griffweite herumliegen, hat man den sicheren Eindruck, dass da etwas Entscheidendes fehlt. Und wie soll man da auch arbeiten können?

Kommentar verfassen