Mooreiche III

Dentrochronologisches Gutachen: Mooreiche aus Gimbte fast 5000 Jahre alt

Zu Weihnachten habe ich meinem Bruder Roland ein Stück Mooreiche geschenkt, das ich aus Gimbte bekommen hatte. Roland wollte unbedingt wissen, wie alt das Holz ist, also hat er das dendrochronologische Labor des Klaus-Tschira-Archeometrie-Zentrums der CEZA (Lab-Nr. MAD 1002) beauftrag, das herauszufinden. Das Ergebnis: die auswertbaren 215 Jahresringe datieren zwischen 3.082 und 2.828 vor Chr. Das Fälldatum liegt um/nach 2.828 vor Chr. Das heißt, der Baum hat vor etwa 5.100 Jahren erstmals das Licht der Welt erblickt. Boah, was für ein Alter! Dagegen sind die Monumente von Stonehenge und das Trojanische Pferd geradezu junge Hüpfer.

Gut dass ich das Teil Roland gegeben habe. Wer weiß was andere, ich eingeschlossen, daraus gemacht hätten. Aber ich habe ja noch mehr... Mal sehen, ob ich gelegentlich die Ehrfurcht überwinde.

2 Kommentare

  • Renate Kommentar vom 06. März 2017

    Würdest du mir bitte ein Stück davon reservieren.

  • Roland Köpfer Kommentar vom 06. März 2017

    Lieber Karlheinz, es ist tatsächlich eines meiner bemerkenswertesten Arbeiten die ich aus deiner Mooreiche gefertigt habe. Danke dafür. Mit gehörigem Respekt und Ehrfurcht war ich zu Gange um dem Relikt aus der späten Jungsteinzeit ein neues, zweites Leben zu geben. Diese Wiedergeburt soll auch gebührend gefeiert werden. Die Vibrationen die ich bereits beim Bearbeiten daran gespürt habe sollen hörbar werden. Ich plane es in die Hände eines Percussionisten zu geben der dann wohl auf dem ältesten Instrument daran experimentieren darf. Bin sehr gespannt auf die Vernissage damit. Gehe sparsam um mit den Resten davon, wie dir ja bekannt ist mache ich auch Kleinholzskulpturen und bin dankbarer Abnehmer. Nun wünsche ich euch einen guten Start mit der Galerie.

    Dein Bruder Roland

Kommentar verfassen