Weinacht

Weihnachtsbotschaft 2017

Ich erinnere mich noch genau, es muss im 2. Schuljahr gewesen sein, also irgendwann 1960, da habe hatte ich im Diktat auf der Schiefertafel mit dem Griffel „Weinacht“ geschrieben. Zur Strafe musste ich drei Zeilen „Weihnacht" schreiben. Das ist dann irgendwie auch schiefgegangen, ich schrieb drei Zeilen „Weinacht“. Die anschließende Strafpredigt des Lehrers (in solchen Angelegenheiten war man früher noch sehr kleinlich)war fast noch schlimmer, als die Strafe selbst: die ganze Tafel voll „Weihnacht“. Drei Zeilen hatte ich ja schon, da musste nur noch das „h“ eingeschmurgelt werden und gut war.

Warum ich diese Geschichte erzähle? Das weiß ich jetzt auch nicht. Ist mir halt so eingefallen. Es muss ja nicht jede Geschichte eine Pointe haben. Es reicht auch mal ein Kalauer, der zeigt, dass ich 1960 ja nicht so ganz falsch lag.

Also gebt an Weihnacht auf den Wein acht.

Kommentar verfassen